Der Willkommens-Apéro für die Erstklässler

Der Empfangs-Apéro für die Erstklässler hat vor einer Woche stattgefunden. Beim Apéro geht es hauptsächlich darum, dass jede Erstlerin und jeder Erstler namentlich vorgestellt wird und dann auf die Bühne darf, um eine Patin / einen Paten zu ziehen.

Paten sind da, falls das Patenkind eine Frage hat oder seelische Unterstützung braucht. Aber jeder darf zu jedem gehen um Fragen zu stellen!

Unsere Losfee Samantha wachte über das Säckchen mit den Losen und Rosi gab jedem Erstler traditionell ein Animations-T-Shirt. Dieses Jahr war das Motiv der Abschlussfilm „Ooze (2017)“ von Kilian Vilim.

 

Danach gab es Essen und Getränke für alle.

Der Anlass kann dank unserem Apéro-Verein stattfinden. Der Apéro-Verein plant und organisiert alles und informiert, was wann losgeht.

Letztes Jahr musste jeder sein Lieblingsplüschtier mitbringen und dieses vorstellen. Dieses Jahr hat Andrea passend zu jedem Erstklässler ein Lied anhand des Namens und des Passfoto ausgesucht. Das wurde als Intro gespielt bevor der jeweilige Erstklässler aufgerufen wurde. Die Lieder haben natürlich immer 100%ig zu der jeweiligen Person gepasst. Merci Andrea!

Die Moderation hat niemand geringeres als Jürgen selbst übernommen. Nachdem jeder aus der ersten Klasse einmal auf dem Präsentier-Sofa gesessen ist, hat Jürgen noch liebevoll unsere Dozenten vorgestellt.

 

Essen Trinken und Döggele

Nachdem alle Formalitäten geklärt waren, hat das Festmahl begonnen und es wird geplaudert. Jürgen wird zum Grillmeister, Otto zum Döggeli-Champion und Thomas tratscht den neusten Gossip mit seinen Schülern.

Ab diesem Punkt verschwinde auch ich in mein vertrautes Habitat. Wer mich suchte fand mich beim Döggelikasten. Hier möchte ich noch Rhoda danken, sie sprang als Fotografin ein, während ich alles gab um meine Gegner zu vernichten.

 

Zu Schluss möchten wir noch sagen

Liebe Erstler: wir heissen euch ganz herzlich in unserer Familie willkommen! Freut euch auf anstrengende, lohnende und festreiche drei Jahre.

 

– Leoni Dietrich –

Fotos: Rhoda Berger und Leoni Dietrich

# # #

3. Oktober 2017

Kommentare

Schreibe einen Kommentar