Der Animationsjahrgang 2016 geht zum Animationsfilmfestival nach Annecy, das grösste Animationsfilmfestival in Europa! Ich habe euch hier ein paar Informationen zusammengestellt, die nützlich sein können für das Festival, manche mehr manche weniger. Ihr könnt sie aber auch gern einfach so lesen um zu erfahren wie wir/ich Annecy erlebt haben.

 

Ticket und Reservation

Das Ticket für die Erstklässler organisiert die HSLU. Zu allererst erhielte wir einen Zugangscode für die Reservation. Das Programm kann man sich schon lange vor der möglichen Reservation ansehen und sich Favoriten zusammenstellen. An einem bestimmten Tag um eine bestimmte Uhrzeit (bei uns war es 15:00h) werden die Plätze für Reservationen freigegeben. Innerhalb weniger Sekunden waren die beliebtesten Filme und Präsentationen ausgebucht. Hierzu muss man aber auch wissen, dass bestimmte Vorführungen bereits vor unserer möglichen Reservationszeit ausgebucht waren, da Leute mit anderen Tickets bereits vorher buchen konnten.

Annecy Tipp Nummer 1: Macht eine Liste und reserviert so schnell ihr nur könnt. Schnelles Internet ist ein muss, macht es nicht auf dem Schulserver, so wie 90% unserer Klasse…

Habt ihr aber keine Reservation, so könnt ihr immer noch vor Ort anstehen um in den Film zu kommen und hoffen, dass eine Reservation frei wird. Beim Annecy Campus habt ihr Internetzugang.

 

Anreise und Unterkunft

Mitte Juni sind wir mit dem ganzen zweiten Semester der Animation und ein paar Viertsemestlern nach Annecy zum Filmfestival gefahren.

Wer Geld sparen will kümmert sich am besten um ein Gruppenbillet, bei uns war das die gute alte Rhoda, herzlichen Dank an dieser Stelle. Insgesamt haben wir 15 Euro für Hin-und Rückreise gezahlt. Und auch bei der Unterkunft heisst es: je früher desto besser. Wir haben uns in Gruppen in verschiedenen Hotels platziert, eine Jugendherberge für alle wäre natürlich noch besser gewesen. Jedoch haben wir uns trotzdem immer wieder angetroffen. Annecy ist zwar grösser als das Fantoche aber immer noch übersichtlich und wir hatten ja Internet.

–Leoni Dietrich–

 

Beitragsbild: Annecy Poster gestaltet von: Kevin Manach und Ugo Bienvenu beide Gobelins Alumnis

# # # #

16. August 2017

Schreibe einen Kommentar