Learn how to animate using digital and analogue 2D drawing techniques, 3D CGI, Stop-Motion, or experiment with VFX, 360° and virtual reality. In our modules you will train every aspect of your storytelling skills from traditional 3-act structures all the way to experimental narration.

Letzte Woche kamen gleich zwei hochkarätige Gäste an die Baselstr. Félicie Haymoz war verantwortlich für das Character-Design bei “The Fantastic Mr. Fox” und Raffael Dickreuter ist Previsualization Designer in Hollywood.
Félicie lebt und arbeitet in Brüssel und New York. Sie studierte Illustration an der Royale des Beaux-Arts in Brüssel. Auf Grund ihrer Arbeit wurde sie für den Schweizer Puppentrickfilm “Max und Co” engagiert, wo sie dann über die Puppenbauer Mackinnon and Sounders mit der Produktion von Mr. Fox in Verbindung gebracht wurde. Zuletzt hatte sie einen Kurzfilm produziert, den sie den Studierenden zum Schluss ihres sympatischen Vortrags noch präsentierte.

Raffael Dickreiter wollte schon als Kind nach Hollywood. Von vielen belächelt liess er sich von einigen Rüchschlägen nicht unterkriegen und schaffte dann den Sprunk über den Teich. Er lebt in Los Angeles und arbeitete für die Produktionen Spiderman: Man of Steel, Terminator: Salvation, Iron Man I und II. The Incredible Hulk u.v.a. Seine Aufgabe besteht  darin, für Schnitt und Vertonung mit einfachen Mitteln aufwändige und renderintensive Effektdarstellungen vorzuvisualisieren. Hierbei ersetzt er in engem Kontakt mit den Regisseur oft sogar das Storyboard. Ein bis dato recht unbekanntes Feld für die Studierenden, die dies sehr aufmerksam verfolgten. Raffael Dickreuter ermutigte sie, ihren Traum unermüdlich zu vefolgen.
Gegensätzlicher konnten die Tätigkeiten unserer Gäste nicht sein und so war es befriedigend zu beobachten, dass es doch eine enorme Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten im späteren Berufsleben für die Studierenden gibt.

17. May 2011

Leave a Reply